Gesundheit & Wellness

Gesundheit und Wohlbefinden sind wichtige Elemente unseres Lebens. 
Es ist möglich, die physische und mentale Vitalität im Komfort des eigenen Zuhauses zu verbessern.

Jedes Bad kann dabei zur Entspannung und Gesundheit beitragen – egal in welcher Größe.

Kneipp für Zuhause

„Im Wasser liegt Heil, es ist das einfachste und das sicherste Heilmittel“ – Sebastian Kneipp. Kalte Wassergüsse verengen die Blutgefäße und fördern die Durchblutung im ganzen Körper:

  • stärkt Abwehrkräfte
  • regt Kreislauf und Stoffwechsel an
  • nach stressigem Tag – wirkt schlaffördernd

Die Funktionen von „Water Moduls“ von Dornbracht erleichtern Ihnen den täglichen Handlungsraum: herausziehbare Gießrohre und bedienungsleichte Kneippschläuche.

Wasserspiele mit Vielfalt

Zu den besten Quellen der Entspannung gehört die optimale Nutzung von Wasser mit Hilfe von Regenbrause oder Schwallbrause.

Die Schwallbrause gibt Ihnen das Gefühl, unter einem Wasserfall zu duschen – ohne zeitlichen Druck – in privater Atmosphäre.

Mit Dampf gesund bleiben

Dampfkabinen stellen eine schonende Alternative zur Sauna dar. Mit 45 bis 60 Grad Wärme können Sie gezielt gegen Erkältungen angehen. Wasserdampf in Kombination mit Wärme hilft bei Schmerzen, Schnupfen, Verspannungen sowie Hautunreinheiten. Individuelle Gestaltung von Dampfbädern mit Licht-, Aroma- und Wärmetherapie sowie Solefunktion – sozusagen „nach Maß“.

Dampfbäder sind in unserem Schauraum in Betrieb.

Link zu 360° Rundgang Repabad

Heilsame Tiefenwärme fürs Bad zu Hause

Die Infrarotpaneele machen aus jeder Dusche eine wohltuende Wellness-Zone. Infrarot sorgt für eine angenehme, gesundheits-fördernde Wirkung, auch im kleinen Bad ab 1m².

Der geringe Platzbedarf eines Infrarotpaneels bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Einfach Platz nehmen und Bewusst entspannen.

Infrarot Physiotherm Panel im Schauraum in Betrieb.

Link zu 360° Rundgang Repabad

Die Macht der Farbe

Farben wie Violett, Grün, Blau, Gelb, Orange und Rot sind Sinnesempfindungen und lösen bestimmte Reaktionen bei uns Menschen aus.

Rot/Orange/Gelb: gelten als wärmend. Grün: entspannend und erholend. Blau: kühlend und beruhigend. Violett: anregend. Farben stimulieren Menschen positiv und stärken Seele und Körper gegen Alltagsbeschwerden wie Nervosität und Schlafstörungen; gerade in den grauen Wintermonaten helfen Farben gegen Depression.

Farblicht lässt sich in die Deckengestaltung jedes Badezimmers sowie in Duschen und Dampfbädern integrieren. Es gibt eine Vielzahl von Gestaltungs-möglichkeiten.

Frische und Sauberkeit

Ursprünglich aus dem asiatischen Raum kommend sind Dusch-WCs ein Trend, der nicht mehr zu stoppen ist. Damit jeder das Dusch-WC in vollen Zügen unbedenklich genießen kann, legen die Erzeuger großen Wert auf Desinfektion. Die kaum sichtbare Technik wird mit einem ansprechenden Design verpackt. Diese Art von WCs halten viele Annehmlichkeiten für den täglichen Gebrauch parat: Whirl-Spray-Technologie, extra Lady-Dusche, Fernbedienung, Föhn, Programmierungen, … uvm.

Bleialarm in Armaturen

Bei Armaturen ist nicht nur die handgerechte Bedienung wichtig, sondern auch die Abgabe von sauberem Trinkwasser. Oberflächlich betrachtet schauen die verchromten Oberflächen der Armaturen alle sehr ähnlich. Jeder sollte das Augenmerk auf das Basismaterial richten, welches sich unter der Chromoberfläche befindet.

Das qualitativ hochwertige Messing sollte Hauptbestandteil jeder Armatur sein. Oft werden aus Kostengründen diesem Material andere Stoffe wie Nickel und Blei beigesetzt. Dadurch kann das Trinkwasser mit dem giftigen Schwermetall Blei belastet sein. Das Wasser steht oft stundenlang in den Armaturen und reichert sich mit den Schadstoffen an. Messungen zeigen bei „Billigarmaturen“ meist eine sehr bedenklich hohe Nickel– und Bleidosis an. Messing hat seinen Preis, aber alles andere wäre „Sparen am falschen Platz“.

Verantwortung von Anfang bis Ende

Nachhaltige Konzepte zur Erhaltung unseres Ökosystems sind wichtig. Es beginnt bei der Umweltverträglichkeit von Materialien und Einsatzstoffen, die Latte der ökologischen und ökonomischen Auflagen liegt hoch. Ein Beispiel dafür sind die Hölzer, welche für die Badezimmermöbel verwendet werden. Bei der Fa. Duravit stammen alle Hölzer aus PEFC zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft.

Auch die Beschaffungs- und Transportwege erfolgen ökologisch sinnvoll. Die Verantwortung geht bis hin zur Entsorgung der Produkte. Viele eingesetzte Werkstoffe wie Keramik, Glas und Holz können einer Verwertung zugeführt werden.